15.05.2020

Das Coronavirus hat Flüchtlingslager im Südsudan erreicht

Licht für die Welt warnt vor humanitärer Katastrophe

In der südsudanesischen Hauptstadt Juba wurden nun die ersten Fälle von Corona-Infektionen in einem Lager mit mehr als 32.000 Flüchtlingen bestätigt. Das Land ist eines der letzten Länder Afrikas, in denen das Coronavirus nachgewiesen wurde. Innerhalb weniger Tage ist die Zahl der Infektionen auf 231 bestätigte Fälle angestiegen. Aufgrund der mangelnden Testmöglichkeiten wird die Dunkelziffer viel höher eingeschätzt. „Die Zeit drängt und die Nothilfe muss auch Menschen mit Behinderungen erreichen. Die Menschen in den Lagern leben dort auf sehr engem Raum und sie sind hungrig. Wir sehen immer mehr Fälle von extremer Unterernährung bei Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen“, warnt Sophia Mohammed, Landesdirektorin von Licht für die Welt Südsudan. Die Lager liegen häufig an entlegenen Orten und durch die Reisebeschränkungen ist die Behandlung und Eindämmung des Virus sehr schwierig. Es herrscht auch ein Mangel an medizinischen Hilfsgütern.

Licht für die Welt arbeitet in mehreren dieser Lager in Juba und ermöglicht Menschen mit Behinderungen Rehabilitation, medizinische Hilfe und fördert Projekte für deren Lebensunterhalt. Der Südsudan ist eines der Länder, die am wenigsten auf die Ausbreitung des Virus vorbereitet sind, weil das Land von Bürgerkrieg, Millionen von Flüchtlingen in Lagern und Armut geprägt ist. Derzeit leben etwa 250.000 Menschen mit Behinderungen in Flüchtlingslagern und wurden in der Vergangenheit kaum von internationaler Hilfe erreicht.

Rückfragen:
Franko Petri
Pressesprecher Licht für die Welt
E-Mail: f.petri [at] licht-fuer-die-welt.at
Telefon: 01-8101300-34

Licht für die Welt

Licht für die Welt ist eine internationale Fachorganisation für inklusive Entwicklung. Unser Ziel ist eine inklusive Gesellschaft, die allen offen steht und niemanden zurücklässt. Wir setzen uns für barrierefreie augenmedizinische Versorgung ein und unterstützen inklusive Bildung und Rahmenbedingungen für ein selbstbestimmtes Leben, damit Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. Licht für die Welt ist als unabhängiger, gemeinnütziger Verein organisiert und unterhält Länderbüros in Äthiopien, Burkina Faso, Mosambik und Südsudan. Mit unseren Programmen stärken wir die Rechte von Menschen mit Behinderungen, ermöglichen ihnen ein selbstbestimmtes Leben und helfen ihnen aus der Armutsfalle.

Spendenkonto: Licht für die Welt. IBAN: AT92 2011 1000 0256 6001 BIC: GIBAATWWXXX