Sie befinden sich hier

News › Alle News

Ein kleines Kind sitzt draußen und blickt mit offenem Mund direkt in die Kamera, während seine Mutter es hält. Das rechte Auge ist verbunden, da es wahrscheinlich gerade operiert wurde. Es trägt einen rosa-lila gemusterten Pullover.

Trotz Krise: Wir konnten 2020 die Welt bewegen

04.01.2021 - 11:36
Wir haben uns von den erschwerten Umständen im Jahr 2020 nicht aufhalten lassen und unsere Vision Menschen mit Behinderungen voll in die Gesellschaft einzugliedern, weiter verfolgt.
Das weltweite Logistikunternehmen DSV Österreich hilft Augenkliniken in Mosambik (c) Licht für die Welt
Dr. Abel Polaze blickt in ein Perimeter, ein Gerät zur Augenuntersuchung, und begutachtet die Augen eines Buben. Der Junge sitzt ihm gegenüber, seine Augen sind beleuchtet und auch er blickt in das Perimeter. Er trägt ein grau-blau gestreiftes T-Shirt mit weißem Kragen.

Mosambik: Mehr Aufmerksamkeit für Augenheilkunde

11.12.2020 - 10:56
Dr. Abel Polaze aus Mosambik ist Augenarzt und hat mit Unterstützung von Licht für die Welt schon viele Augenoperationen durchführen können. Er hat uns erzählt, warum er sich auf Augengesundheit spezialisiert hat und was ihn antreibt.
Eine Gruppe Menschen steht vor einem Hauseingang in Juba im Südsudan. Sie blicken lachend in die Kamera. (c) Licht für die Welt

Starke Stimmen für Inklusion am Welttag der Menschen mit Behinderungen

02.12.2020 - 16:20
Der 3. Dezember ist der Welttag der Menschen mit Behinderungen. Während die COVID-19-Pandemie die Welt in Atem hält, ist es wichtig, die Weichen für Inklusion zu stellen. Im Südsudan nützen Regierung, UN-Organisationen, Organisationen von Menschen mit Behinderungen und NGOs diesen Tag für die gemeinsame Planung.
Die 14-jährige Aminata spielt ein Hüpfspiel im Sand. Die Kästchen des Spiels sind in den roten Sandboden gezeichnet. Sie trägt ein violettes Kleid mit gelbem Muster darauf und hat ein blaues Tuch auf ihrem Kopf. Neben ihr steht ihr kleiner Bruder Karim in einem schwarzen T-Shirt und giftgrünen Hosen. (c) Licht für die Welt

Sechs Jahre Augenlicht: Wiedersehen mit Aminata

20.11.2020 - 12:15
Aminata und Karim wurden 2014 von Licht für die Welt am Grauen Star operiert. Wir haben die Geschwister aus Burkina Faso sechs Jahre später wieder getroffen.
Die acht Jahre alte Aminata aus Burkina Faso sitzt eng neben ihrer Mutter. Ihr Blick ist in die Ferne gerichtet, ihre Mutter hat den Kopf gesenkt. Beide sind blind. Aminata trägt ein schwarzes Kopftuch. Ihre Mutter ein grün-schwarz gestreiftes T-shirt und eine Kette aus Holzperlen um den Hals. Um den Kopf hat sie ein braunes Tuch wie einen Turban gebunden.

Aminatas Augenlicht: Hoffnung für die ganze Familie

20.11.2020 - 11:52
Grauer Star ist eine der Hauptursachen fürs Erblinden. Mehr als 65 Millionen Menschen weltweit haben diese Augenkrankheit – auch Aminata aus Burkina Faso ist von Geburt an blind. Doch es braucht nur eine kurze Operation, um ihr zu helfen.
Felisarda ist nach ihrer Operation bei einem Sehtest. Sie sieht glücklich aus.

Schleichende Dunkelheit: Drei Gründe für Sehbeeinträchtigungen

21.10.2020 - 09:44
Der Verlust des Augenlichts fühlt sich bedrohlich an und nimmt Betroffenen ihre Unabhängigkeit. Mit ausreichend medizinischer Versorgung kann dem Verlust von Augenlicht vorgebeugt werden.
Abebech, eine ältere Frau ist umringt von ihrer Gemeinschaft. Alle klatschen, feiern und freuen sich. (c) Licht für die Welt

Seien Sie mit dabei und retten Augenlicht

19.10.2020 - 14:24
Haben Sie schon einmal von Licht für die Welt gehört und wollen mehr wissen? Sie unterstützen unsere Arbeit schon länger, haben aber noch brennende Fragen, die Ihnen am Herzen liegen? Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit an einem der Infoabende mehr zu erfahren.
Franciscu Chiversera aus Mosambik hält nach seiner Operation am Grauen Star seine lachende Enkeltochter in den Armen. (c) Licht für die Welt

Über 1,5 Mrd. Menschen werden im Dunkeln gelassen!

30.09.2020 - 16:58
Obwohl 2,2 Milliarden Menschen ihre Sehkraft teilweise oder ganz verloren haben, können wir dem Großteil dieser Menschen helfen! Eine Herausforderung, an der Licht für die Welt seit über drei Jahrzehnten arbeitet.
Vincent mit verschränkten Armen und abschweifenden Blick. © Licht für die Welt

Eine bessere Zukunft für 2,4 Millionen Kinder

14.09.2020 - 15:34
Kinder mit Behinderung in Burkina Faso und Äthiopien haben keine Aussicht auf Schule. Der Grund: Ihre Behinderung. Doch das muss nicht sein. Mit dem Ziel, jedem Kind sein Recht auf Schule zu ermöglichen, verändert das Programm „One Class for All“ seit 2016 die Spielregeln.

Seiten