Tipps für gesunde Augen

Wertvolle Tipps für Ihre Sehkraft von Augenarzt Dr. Robert Waditschatka

Mit unseren Augen nehmen wir den Großteil aller Eindrücke wahr. Umso wichtiger ist es, sie zu schützen und regelmäßig untersuchen zu lassen. Wichtig: unsere Augentipps helfen im Alltag. Aber sie ersetzen keinen Besuch bei Augenärztin oder Augenarzt!

Dr. Robert Waditschatka auf Projektbesuch in Äthiopien. Foto: Manuel Ferrigato

Meine Augen sind ständig trocken! Was kann ich tun?

Immer mehr Menschen leiden an trockenen Augen. Das hat viel mit Bildschirmarbeit und Klimaanlagen zu tun, die heute viel verbreiteter sind als noch vor wenigen Jahren. Regelmäßige kurze Arbeitspausen helfen. Wenn Sie vor dem Bildschirm arbeiten, sollten Sie außerdem bewusst regelmäßig blinzeln. Das befeuchtet ihr Augen. Wenn diese einfachen Tricks nicht weiterhelfen, verschreibt Ihnen Ihr Augenarzt geeignete Befeuchtungstropfen.

Tipp 1: Halten Sie Ihre Augen feucht!

Wie schädlich ist die Sonne für meine Augen?

Starke UV-Strahlung schädigt auf Dauer nicht nur Ihre Haut, sondern auch Ihre Augen. Tragen Sie im Hochsommer und bei Sonnenschein, wenn es geschneit hat, Sonnenbrillen! Damit vermindern Sie das Risiko, dass sie eine Erkrankung der Netzhaut bekommen.

Tipp 2: Schützen Sie Ihre Augen vor Sonnenlicht!

Ich bin über 60 und habe das Gefühl, dass meine Sicht in letzter Zeit trüber geworden ist! Habe ich Grauen Star?

Grauer Star kann in weniger als 15 Minuten operiert werden
Wahrscheinlich ja! Wenn sich Ihre Augenlinse trübt, spricht man vom Grauen Star. Der ist weltweit die häufigste Ursache für Blindheit. Die meisten Menschen über 60 entwickeln Grauen Star. Er lässt sich nicht wirklich vermeiden, aber sehr leicht heilen. In einer risikoarmen Operation wird die getrübte Linse durch eine künstliche ersetzt. Das dauert weniger als 15 Minuten und erfolgt in Österreich mit Laserchirurgie. Schon am nächsten Tag kann der operierte Mensch wieder sehen. In Österreich zahlt das die Krankenkasse.

Tipp 3: Grauer Star ist durch eine Operation schnell und einfach heilbar. Keine Sorge!

Was ist eigentlich Grüner Star?

Grüner Star tritt auf, wenn der Innendruck im Auge zu hoch ist. Der Sehnerv wird zu wenig durchbutet. Oft wird Grüner Star erst spät bemerkt - nämlich dann, wenn schon viele Nervenfasern zerstört sind. Bei vielen PatientInnen treten erst dann merkbare Sehprobleme auf. Schäden an den Nerven lassen sich aber nicht mehr reparieren. Deshalb sollten Sie ab dem 40. Lebensjahr mindestens alle zwei Jahre Ihren Augendruck kontrollieren lassen.

Tipp 4: Lassen Sie Ihren Augendruck alle zwei Jahre kontrollieren!

Meine Augen sind gerötet und verklebt und jucken. Ist das gefährlich?

Sie leiden höchstwahrscheinlich an einer Bindehautentzündung. Sie kann verschiedene Ursachen haben. Bei Erwachsenen wird sie oft durch Viren ausgelöst. Aber auch Bakterien kommen als Erreger in Frage. In vielen Fällen ist zuerst nur ein Auge betroffen, bevor die Entzündung auf das zweite überspringt. Das ist kein Wunder, denn virale und bakterielle Bindehautentzündungen sind ansteckend. Lassen Sie Ihre Augen von Augenärztin oder Augenarzt untersuchen, damit die genaue Ursache abgeklärt werden kann. Danach werden Ihnen unter Umständen antibiotische Augentropfen verschrieben - vor allem dann, wenn sich am Auge Absonderung sammelt. Gegen virale Bindehautentzündung helfen Antibiotika nicht. Sie werden dann vermutlich Augentropfen verschrieben bekommen, die die Beschwerden lindern, bis die Entzündung von selbst ausheilt. Achten Sie darauf, dass niemand anderer Ihr Handtuch verwendet und wechseln Sie Ihre Polsterüberzüge!

Tipp 5: Achten Sie bei Bindehautentzündung vor allem darauf, niemanden anzustecken.

Was wir tun

Yetnebersh Nigussie mit ihrer Tochter

„Meine Behinderung war auch eine Chance“, sagt Behindertenrechts-Aktivistin Yetnebersh Nigussie aus Äthiopien. Statt jung verheiratet zu werden, hat Yetnebersh studiert und setzt sich heute als Expertin für eine inklusive Gesellschaft ein.

Tamiru ist auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben

Mit acht Jahren hat Tamiru sein rechtes Bein verloren. In einem gemeindenahen Reha-Projekt von LICHT FÜR DIE WELT hat er gelernt, den Alltag zu meistern. Tamiru ist auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben.

Aumauk und Charlie in der inklusiven Schule

Aumauk und Charli aus Burkina Faso gehen in die Schule unseres Partnervereins CEFISE. Hier werden Hörende und Gehörlose gemeinsam unterrichtet. Und alle lernen zusammen Gebärdensprache.