Augenlicht-Patenschaft

Dank Ihrer Patenschaft muss Bilen keine Angst vor Trachom haben.

Bilen aus Äthiopien bekommt Antibiotika gegen Trachom

Mit Ihrer Augenlichtpatenschaft retten Sie Monat für Monat Menschen in Armutsgebieten unserer Erde das Augenlicht. Dabei haben Sie die Wahl, welches Programm Sie mit Ihrer Patenschaft unterstützen wollen.

Was macht Ihre Augenlicht-Patenschaft besonders wertvoll?

Ihre Augenlichtpatenschaft lässt uns vorausschauend planen. So können unserem Ziel näher kommen: niemand soll erblinden müssen, wenn es Abhilfe gibt!

Welche Arten der Augenlicht-Patenschaft gibt es?

Sie haben die Auswahl zwischen drei verschiedenen Patenschaften. Jede steht für ein Programm, das sie unterstützen können.

Patenschaft Grauer Star: Augenlicht schenken

Augenlicht-Patenschaft Grauer StarDie Hälfte aller blinden Menschen hat Grauen Star! In einer kurzen Operation wird das Augenlicht wiederhergestellt. Mit Ihrer Patenschaft schenken Sie jeden Monat einem Menschen mit 30 Euro das Augenlicht!

>>> Zu Denés Geschichte

Patenschaft Trachom: Augenlicht retten

Ist die Infektionskrankheit Trachom fortgeschritten, dreht sich das Augenlid nach innen und zerkratzt die Hornhaut. Das Lid muss dann möglichst bald operiert werden. Mit 20 Euro machen Sie das jeden Monat für einen Menschen möglich.
>>> Zu Yeshiworks Geschichte

Patenschaft Antibiotika: Augenlicht bewahren

Foto: Assefa auf dem Rücken ihrer MutterTrachom führt unbehandelt zur Erblindung. Das muss nicht sein! Im Anfangsstadium helfen Antibiotika billig und zuverlässig. Mit nur 10 Euro monatlich retten Sie Kindern durch Medikamente das Augenlicht!

>>> Zu Assefas Geschichte

Markéta Kozelková. Foto: Gregor Kuntscher

Ihre Ansprechpartnerin für Patenschaften: Markéta Kozelková.

(01) 810 13 00 - 53
m.kozelkova [at] licht-fuer-die-welt.at