2019: LICHT FÜR DIE WELT erreichte 1.236.000 Menschen

Auch 2019 haben wir bei LICHT FÜR DIE WELT unaufhörlich daran gearbeitet unser Ziel zu erreichen: Eine inklusive Gesellschaft für alle in der niemand zurückgelassen wird. Wie wir im letzten Jahr mehr als eine Million Menschen erreicht haben, zeigt der Activity Report 2019.
Barnita kann mithilfe einer Prothese in die Schule gehen (c) Licht für die Welt


In Barnitas Gesicht ruht ein zufriedenes Lächeln, als sie ihrer Lehrerin aufmerksam zuhört. Das Mädchen ist eine der besten SchülerInnen in ihrer Klasse, immer hilfsbereit und hätte um ein Haar nicht in die Schule gehen dürfen. 

Ihr rechter Fuß war bei der Geburt nicht vollständig ausgeformt. Damit war auch ihre Mobilität stark eingeschränkt. Kinder mit Behinderungen haben vor allem in ärmeren Regionen kaum Zugang zu Bildung. Für Barnita änderte sich das, als sie eine Prothese bekam und im Rehabilitationsprogramm von LICHT FÜR DIE WELT damit umgehen lernte. 

Augengesundheit und eine inklusive Gesellschaft

Bei LICHT FÜR DIE WELT unterstützen wir Menschen dabei ihre Augengesundheit zu bewahren oder zurückzuerlangen. Zudem helfen wir Menschen mit körperlicher und psychischer Beeinträchtigung und setzen uns für eine inklusive Gesellschaft ein. 

Unsere Mission ist es, Menschen wie Barnita zu unterstützen, denn 15% der Bevölkerung weltweit leben mit einer Behinderung, die meisten von ihnen in den ärmsten Ländern der Welt. Die Hälfte davon kann sich keine Gesundheitsvorsorge leisten, was ihre Beeinträchtigung verschlimmert oder andere Beschwerden nach sich zieht. Eine Gesellschaft, an der jede/r teilhaben kann, beinhaltet den Zugang zu Rehabilitationprogrammen, Arbeit und Bildung. 

Deswegen stärken wir nicht nur das Individuum, sondern auch Gesundheitssysteme. Allein letztes Jahr konnten wir über 1.236.000 Menschen mit Hilfe erreichen. Wir haben 68.000 Augenoperationen durchgeführt, 45.000 Menschen mit Rehabilitationsprogrammen geholfen, 15.000 Menschen mit Behinderungen wirtschaftlich gestärkt und 14.000 Kindern den Schulbesuch ermöglicht.

(c) Light for the world

Ein Ausweg für mehr als 80%

Franciscu aus Mosambik wünschte sich nichts mehr, als die silbernen Fische durch die Wasseroberfläche blitzen zu sehen und seinen Enkelkindern beim Spielen zusehen zu können. Ein Wunsch, den LICHT FÜR DIE WELT wahr werden ließ. 

Franciscu und seine Enkeltochter in Mosambik (c) Light for the world

80% aller Sehbeeinträchtigungen können vorgebeugt oder durch Operationen behoben werden. Im letzten Jahr konnten wir 12.600.000 Menschen vor dem grünen Star, Flussblindheit (Onchozerkose), und lymphatischer Filariose bewahren.

Inklusive Bildung ist der Schlüssel für eine inklusive Gesellschaft

Im Kindesalter werden die ersten Schritte für eine positive Zukunft gesetzt. Doch 85% der Kinder mit Behinderungen im Volksschulalter können die Schule nicht besuchen. Es werden noch weniger, wenn es sich um Mädchen handelt, die aus ländlichen Gebieten kommen. Die Barrieren sind vielfältig aber überwindbar. Schulen müssen räumlich an ihre Bedürfnisse angepasst werden, Kommunikationsbarrieren überbrückt, Überzeugungen aufgeweicht und LehrerInnen in Trainings sensibilisiert werden. Denn inklusive Bildung bedeutet, dass alle Kinder gemeinsam lernen. 

LICHT FÜR DIE WELT unterstützt Bildungsprojekte in Burkina Faso, Äthiopien, Bolivien und Indien. Im letzten Jahr konnten die Barrieren für 14.000 Kinder so weit reduzieren werden, dass ein Schulbesuch für sie möglich wurde. 

Nachhaltige Veränderung durch neue Systeme

Damit unsere Bemühungen auch in Zukunft Bestand haben, möchten wir ganze Systeme verändern. Es ist wichtig, dass die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen wahrgenommen und sie in die Gesellschaft eingegliedert werden. 

Mehr erfahren:

Lernen Sie mehr im Activity Report 2019
Erfahren Sie mehr über vermeidbare Blindheit
Lernen Sie unser Bildungsprojekt „One Class for All“ in Burkina Faso kennen